Reformation

Im 16. Jahrhundert führte Eberhard von der Tann, ein Freund Martin Luthers, in seinem Herrschaftsbereich den evangelischen Glauben ein. Er ließ 1564 eine evangelische Kirche bauen und befestigte die Stadt in der Zeit von 1557 bis 1563 mit einer Mauer, von der es heute noch Reste im "Graben" und in der Brunnengasse gibt. Auch das bis in unsere Tage noch gut erhaltene Stadttor aus dem Jahr 1557 ist ein Teil jener Befestigungsanlagen des Eberhard von der Tann. Der Beitritt zum evangelischen Glauben wurde dann Anlass zu einem hundertjährigen Krieg mit den Äbten von Fulda, der erst im Jahr 1629 durch ein Schreiben Kaiser Ferdinands beendet wurde. Von da an sind die zum Tann´schen Herrschaftsgebiet gehörigen Gemeinden Wendershausen, Hundsbach, Neuschwambach, Habel, Neuswarts, Günthers und Schlitzenhausen und natürlich auch Tann selbst ungehindert evangelisch geblieben. Lediglich Lahrbach ist überwiegend katholisch.

Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Corona Testzentrum in der Rhönhalle in Tann

Eine Anmeldung ist nicht unbedingt erforderlich, sollte aber über das DRK Fulda unter www.buergertest-tann.de gemacht werden, um Wartezeiten zu vermeiden.

mehr... mehr...

 

 

 

Zum Seitenanfang Seitenanfang  Zu Favoriten hinzufügen Zu Favoriten hinzufügen  Datenschutz Datenschutz